Vor 25 Jahren waren wir Flüchtlinge alle auf uns alleine gestellt“, erinnert sich Amoza Mohammed. „Das ist heute ganz anders. Heute wird viel geholfen. Sehr viel!“ so der 51-jährige weiter. Der aus dem Irak stammende Amoza Mohammed hat im Februar ein zweiwöchiges Praktikum bei der Flüchtlingshilfe des Bochumer Bildungszentrums e. V. (BBZ) absolviert. Sein Ziel ist es, in einem Jahr Sprach- und Integrationsmittler (SprInt) zu werden. Die Qualifikation erfolgt beim Verein ViA Ruhr e.V.

„Es ist ein tolles Gefühl, Menschen bei Alltagsproblemen zu helfen“, berichtet Amoza Mohammed. Er hat Hilfesuchende bei verschiedenen Angelegenheiten unterstützt. So war er mit beim Arbeitsamt. Und er hat geholfen für die Stadtverwaltung Dokumente für ein Führungszeugnis zusammenzu­tragen. Eine Herausforderung war eine Familienzusammenführung aus einer Nachbarstadt mit der Verwaltung zu regeln.

„Man hat viele Einblicke in menschliches Leid, aber erlebt auch viel Freude, wenn Probleme gelöst werden. Das befriedigt“, so Amoza Mohammed abschließend, der eigentlich gelernter Chemiker ist. Das BBZ bedankt sich bei Amoza Mohammed auch für die Übersetzung einiger Borschüren ins Arabische und Kurdische. Beim BBZ stehen immer wieder Praktikumsplätze zur Verfügung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen