ESF Basissprachkurse

Bochumer Bildungszentrum e.V. ist durch das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW beauftragt, Basissprachkurse zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen durchzuführen.

Das Projekt „Basissprachkurse zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen“ verfolgt den Ansatz, die Lücke der fehlenden Sprachkompetenz bei den Flüchtlingen zu schließen und ermöglicht den Teilnehmenden den Erwerb der Sprachkompetenz.  Zielsetzung des Aufrufs ist daher, durch die Förderung von Basissprachkursen zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen den Anschluss an weiterführende berufsbezogene Sprach- und Schulungsangebote (z.B. ESF-BAMF-Kurse, Förderinstrumente des SGB II und des SGB III) zu erreichen. Eine gute Vernetzung der Sprachkursträger mit Akteuren vor Ort hat herausgehobene Bedeutung beim Spracherwerb sowie bei der Integration der Flüchtlinge. Außerdem ist das Eingehen von Projektpartnerschaften von Vorteil, um im Arbeitsagenturbezirk eine möglichst flächendeckende Versorgung – an den Bedarfen im Bezirk orientiert – gewährleisten zu können.

Diese Kurse sind für Flüchtlinge im Asylverfahren, die derzeit kein Zugang zu Integrationskursen oder anderen Sprachförderangeboten des Bundes bzw. in Trägerschaft des BAMF haben.

Achtung:

Diese Personen dürfen an dem Kurs Teilnehmen

– Personen mit einer Aufenhaltsgestattung (Asylverfahren), die nach dem 31.07.2019 eingereist sind und eine Erwerbstätigkeit aus der Ausländerbehörde gestattet sind.

– Personen, die aus einem sicheren Herkunftsland stammen (Albanien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, Kosovo, Ghana, Senegal)

-Personen mit einer Duldung, die keine Ausbildungs-, Beschäftigungsduldung oder Duldung nach §60 a Abs. 2 S. 3 haben.

Diese Personen dürfen an dem Kurs NICHT Teilnehmen

  • Menschen aus Syrien und Eritrea
  • Menschen mit einer Aufenhaltsgestattung, die vor dem 01.08.2019 eingereist sind

Konzept:

  • 300 UE Deutschunterricht (1 UE = 45 Min.)
    von qualifizierter DaF/DaZ – Lehrkraft analog den Standards der Integrationskurse des Bundes
    (vgl. Rahmencurriculum für Integrationskurse auf der Internetseite des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge)

Ziel:

Die Lücke der fehlenden Sprachkompetenz bei Flüchtlingen soll geschlossen werden und den Teilnehmenden den Erwerb der Sprachkompetenz (A1 GER) ermöglichen. Diese Kurse haben das Ziel den Anschluss an weiterführende berufsbezogene Sprach- und Schulungsangebote zu erreichen.

Teilnehmerzahl:

8 – 16 Teilnehmende

Kurszeiten:

montags bis freitags

von 8:30 – 12:30 Uhr (Vormittagskurs)

und von 13:00 – 17:00 Uhr (Nachmittagskurs)

Ansprechpartnerin:

Frau Tunc , b.tunc@bbz-ev.de, 0234912849

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen